Alle Artikel in: Sturm

Zyklon Winston verwüstet Fidschi

Der angekündigte Zyklon Winston ist mit sagenhaften Windböen von mehr als 300 km/h über die Fidschi-Inselgruppe hinweg gezogen. Es wurden Häuser abgedeckt und Bäume entwurzelt. Auf Grund gebrochener Strommasten ist die Stromversorgung unterbrochen. Katastrophenschutz, Armee und freiwillige Helfer sprechen bisher von 42 Toten. Sie versuchen auch auf den abgelegenen Inseln Hilfe anzubieten.

Hurrikan

Als Hurrikan werden im Allgemeinen tropische Wirbelstürme bezeichnet, die mindestens die Windstärke 12 auf der Beaufort-Skala erreichen. Das Wort leitet sich vermutlich aus der Maya-Sprache ab, in der “Huracan” so viel wie “Gott des Windes” bedeutet. Weitere Bezeichnungen sind Taifun oder Zyklon.

Tornado

Ein Tornado (aus dem spanischen Wort “tornar”, was übersetzt “umkehren” heißt) ist ein Luftwirbel, der sich um eine nahezu senkrechte Drehachse dreht. Dabei kann dieses Phänomen nicht per Definition von einer Windhose unterschieden werden, da sowohl physikalische Eigenschaften als auch Stärke gleich sein können.

Orkan

Orkane sind ein faszinierendes und gleichzeitig furchterregendes Naturphänomen. Doch wie werden diese überhaupt genau definiert, wie entstehen diese und was sind die Auswirkungen eines solchen Sturms auf seine Umwelt? Der Klärung dieser Fragen widmet sich der folgende Text.

Stürme

Stürme sind eine besondere Form des Windes. Man spricht von einem Sturm, wenn der Wind mindestens eine Geschwindigkeit von 74,9 Kilometern in der Stunde erreicht. In Fachkreisen misst man die Windgeschwindigkeit auch in „Beaufort“, wobei der Sturm bei 9 Beaufort (Bft) beginnt. Die Beaufortskala wurde zwar nach Sir Francis Beaufort (1774 – 1857), einem Hydrografen […]