Erdbeben, News
Schreibe einen Kommentar

Schweres Erdbeben im Osten Russlands

Im Osten Russlands, vor der Halbinsel Kamtschatka im Pazifik, ist es zu einem starken Erdbeben der Stärke 7,0 gekommen. Auf Grund der sehr dünn besiedelten Region gab es lt. Russischer Nachrichten Agentur Interfax keine Verletzten.

Kamtschatka liegt mit 10000 Kilometern oder 8,5 Stunden Flugzeig Entfernung von Moskau aus betrachtet, ganz im Osten am Pazifik. Das Epizentrum vor der Küste ist nur ca. 190 Kilometer von Japan entfernt. Die Entfernung zur Regionalhauptstadt Petropawlowsk-Kamtschatski von Kamtschatka beträgt 90 Kilometer.

Weiterhin wurde von Seismologen berichtet, dass sich mindestens 7 Nachbeben der Stärke 5,0 ereignet haben.

Pazifischer Feuerring

Kamtschatka liegt, genau wie Japan, mit seinen Vulkanen und schneebedeckten Bergen genau am pazifischen Feuerring. Daher kommt es immer wieder zu Vulkanausbrüchen und Erdbeben. Es kollidieren dort drei Kontinentalplatten miteinander, so dass es immer wieder zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen kommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*